FACEBOOK LIKES

Mit einem Like (von englisch to like für „gefallen“) bringen Nutzer sozialer Netzwerke zum Ausdruck, dass ihnen etwas gefällt oder sie etwas unterstützen (das sogenannte „Liken“).

TWITTER FOLLOWERS

Will man zukünftig über Beiträge anderer Nutzer informiert werden, kann man ihnen „folgen“. So abonniert man den Nutzer entsprechend, und dessen Tweets werden daraufhin in der eigenen Timeline angezeigt. Ein Nutzer, der einem anderen folgt, wird als „Follower“ (von englisch follow „folgen“) bezeichnet.

INSTAGRAM FOLLOWERS

Instagram ist ein kostenloser Online-Dienst zum Teilen von Fotos und Videos, der zur Facebook Inc. gehört. Zur Nutzung steht eine App für Windows 10, Windows 10 Mobile, Android und iOS zur Verfügung. Nutzer können ihre Fotos und Videos mit Filtern versehen oder andere Profile/Nutzer folgen.

YOUTUBE KLICKS

YouTube ist die weltweit größte Video-Webcommunity und auch im deutschsprachigen Raum unangefochtener Marktführer. Entsprechend interessant ist die Plattform für Unternehmen, die nach einer Möglichkeit suchen, ihre Werbung zu platzieren. Denn über den Channel bekannter YouTuber können Firmen theoretisch zahlreiche potenzielle Kunden erreichen. Durch mehr klicks auf Ihr Video erreichen Sie eine bessere Position in den Charts.

FACEBOOK SEITEN LIKES

Mit einem Like (von englisch to like für „gefallen“) bringen Nutzer sozialer Netzwerke zum Ausdruck, dass ihnen etwas gefällt oder sie etwas unterstützen (das sogenannte „Liken“). In vielen sozialen Webseiten wird dafür (entweder nur registrierten, teilweise aber auch allen) Besuchern die Möglichkeit gegeben, über bestimmte Schaltflächen (auf Facebook z. B. der „Gefällt mir“-Button) Beiträge anderer zu „liken“. 

TWITTER RETWEETS

Wer einen Tweet mit seinen Followern teilen möchte, kann ihn „Retweeten“. Dafür bietet Twitter eine integrierte Retweet-Funktion an. Außerdem kann man auch Tweets zitieren. Dadurch ist ein Retweet mit Kommentar möglich.

INSTAGRAM LIKES

Likes sind auf der Foto-Plattform Instagram genauso wichtig wie Follower. Täglich werden mehr als 95 Millionen neue Bilder und Videos auf Instagram gepostet. Die Anzahl Likes eines Bildes repräsentiert die Wirkung auf den Zuschauer. Instagram Likes drücken die Bewunderung oder Begeisterung des Betrachters aus.

YOUTUBE LIKES

YouTube ist die weltweit größte Video-Webcommunity und auch im deutschsprachigen Raum unangefochtener Marktführer. Entsprechend interessant ist die Plattform für Unternehmen, die nach einer Möglichkeit suchen, ihre Werbung zu platzieren. Denn über den Channel bekannter YouTuber können Firmen theoretisch zahlreiche potenzielle Kunden erreichen. Durch mehr likes erreichen Sie eine bessere Position in den Charts.

FACEBOOK KOMMENTARE

Wenn es darum geht, den Erfolg von Facebook-Seiten und Posts zu ermitteln, so kommt man um die KPI Reichweite (Reach) nicht vorbei. Bei Facebook tauchen jedoch unterschiedliche Metriken auf, die sich mit der Reichweite auseinandersetzen. Um seine Reichweiter zu verbessern machen Facebook Kommentare Sinn.

TWITTER FAVORITES

Nutzer haben die Möglichkeit, einen Tweet zu „liken“ bzw. zu „faven“. Dargestellt wird es durch ein kleines Herzsymbol. Für das „Liken“ haben Nutzer viele verschiedene Motivationen. Dennoch bringen sie dadurch meist zum Ausdruck, dass ihnen etwas gefällt, sie etwas zustimmen oder sie etwas unterstützen

INSTAGRAM KOMMENTARE

Kommentare lassen sich sowohl Ihren eigenen als auch fremden Beiträgen hinzufügen, indem Sie auf die Sprechblase unterhalb des Fotos oder Videos tippen. In der Regel sind die Kommentare der Nutzer eher kurz und drücken spontane Begeis­terung für Ihren Beitrag aus. 

YOUTUBE KOMMENTARE

YouTube ist die weltweit größte Video-Webcommunity und auch im deutschsprachigen Raum unangefochtener Marktführer. Entsprechend interessant ist die Plattform für Unternehmen, die nach einer Möglichkeit suchen, ihre Werbung zu platzieren. Denn über den Channel bekannter YouTuber können Firmen theoretisch zahlreiche potenzielle Kunden erreichen. Durch mehr klicks auf Ihr Video erreichen Sie eine bessere Position in den Charts.